Agenda Angebote Was tun bei Aktuell & Rückblick Über uns Downloads Links  

Mitteilungen der Kirchenpflege

KPF_500_1.jpg

Zusammenarbeit Kirchgemeinden Weinland Mitte

Bekannte und absehbare Pfarrstellen-Reduktionen, zwei Kirchgemeinden ohne Kirchenpflegen - ohne Aussicht auf Änderung - sowie schwerfällige, formale Erfordernisse belasten trotz guter Zusammenarbeit die Kirchenpflegen/Verwalter und beeinträchtigen die weitere Entwicklung des kirchgemeindlichen Lebens in Weinland Mitte. Im Bewusstsein, dass Teilzusammenschlüsse keine Lösung sind, haben die Kirchenpflegen/Verwalter deshalb beschlossen, die Arbeiten für einen Zusammenschluss aller Weinland Mitte Kirchgemeinden, möglichst per 1. Januar 2022, einzuleiten.
Die Kirchenpflegen und Verwalter der Weinland Mitte Kirchgemeinden stellen mit Befriedigung fest, dass sich im ersten vollen Jahr seit Inkrafttreten des Zusammenarbeitsvertrages die Zusammenarbeit zwischen den Kirchgemeinden, der Pfarrschaft und zwischen Pfarrschaft und Kirchenpflegen/Verwaltern sehr erfreulich entwickelt und vertieft hat. Alle engagieren sich sehr, durch Zusammenarbeit eine grössere Vielfalt an Inhalten, Formen und Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen. Sichtbarer Ausdruck ist das seit März 2019 monatlich erscheinende «chileblatt.regional» und die gemeinsame Homepage:
www.kirche-wm.ch.
Zusammenarbeit heisst, Grenzen überwinden und das Zusammenwachsen aktiv fördern. Dazu wurden 2019 gemeinsame Sitzungen der Präsidien mit der Pfarrschaft, der gemeinsame Gemeindekonvent aller Mitarbeitenden sowie ein gemeinsames Konflager aller Weinland Mitte Konfirmanden zu Beginn des Unterrichtsjahres 2019/20 eingeführt. Koordinierte Seniorennachmittage und Filmabende, Segelferien für Jugendliche in den Niederlanden und mehr ergänzten die bereits üblichen, gemeinsamen Seniorenferien, -ausflüge und Kinderlager.
Damit wird erst ein Teil aller Potenziale und Synergien genutzt. Weitere Schritte sind notwendig und in Bearbeitung. Wie im «chileblatt.regional» vom Februar 2020 erwähnt, ist Weinland Mitte ab Sommer 2020 mit einer Reduktion der Pfarrstellen und einer unabwendbaren, weiteren Reduktion ab Mitte 2024 konfrontiert. Dadurch sind Kirchenpflegen/Verwalter, Pfarrpersonen, Mitarbeitende und Freiwillige mit der Erhaltung der traditionellen Anlässe an den Kirchenorten und der weiteren Entwicklung eines auch zukünftig attraktiven kirchlichen Lebens doppelt gefordert. Dabei erweisen sich die formale Unabhängigkeit der Kirchgemeinden, die Zugehörigkeit der Pfarrpersonen zu einer Kirchgemeinde und die Notwendigkeit der Abstimmung aller Zusammenarbeitsschritte und -projekte mit allen Kirchenpflegen/Verwaltern als sehr Zeit und Energie raubend. Eine gemeinsame Kirchgemeinde Weinland Mitte wird den administrativen Aufwand deutlich reduzieren, setzt Ressourcen frei, schafft Raum für ein vielfältiges Gemeindeleben und ein bereicherndes Miteinander. Die bisherigen Erfahrungen mit der Zusammenarbeit stimmen uns zuversichtlich.
Hanspeter Maag für die Weinland Mitte Kirchenpflegen/Verwalter

Pfarrbestätigungswahl 2020

Bedeutung für die Zukunft der Weinland Mitte Kirchgemeinden
Die Kirchenpflegen und Verwalter der Weinland Mitte freuen sich, dass die Pfarrpersonen von Marthalen, Ossingen und Trüllikon-Truttikon, Ernst Friedauer, Hannes Brüggemann-Hämmerling und Anita Keller Büchi in stiller Wahl für die im Juli beginnende Amtsperiode 2020 - 2024 wiedergewählt wurden. Zusammen mit der Stellvertreterin von Benken, Stephanie Gysel Breitenstein sind sie bereit, sich der weiteren Entwicklung und dem weiteren Zusammenwachsen von Weinland Mitte und den damit verbundenen Herausforderungen, insbesondere auch aufgrund der Pfarrstellenreduktion von 380% auf 320%, zu stellen.

Dies führt ab Juli 2020 zu folgendermassen zugeordneten Pfarrstellenpensen:
Hannes Brüggemann-Hämmerling
50% für Kirchgemeinde Ossingen
10% für regionale Aufgaben
20% Stellv. in Rheinau-Ellikon
Ernst Friedauer
80% für Kirchgemeinde Marthalen
10% für regionale Aufgaben
10% Stellv. in Rheinau-Ellikon
Anita Keller Büchi
50% für KG Trüllikon-Truttikon
20% für regionale Aufgaben
20% Stellv. in Rheinau-Ellikon
Stephanie Gysel Breitenstein
50% für Kirchgemeinde Benken

Mit der Stellenreduktion ab Mitte 2020 wird die Erhaltung des kirchlichen Lebens für alle zu einem reformatorischen Aufbruch zu neuen Ufern und in ein neues Zeitalter. Dabei sind Pfarrpersonen, Kirchenpflegen, Verwalter und alle Mitarbeitenden gefordert, mittels Synergien durch verstärkte Aufgabenteilungen Kapazitäten für vorhandene und neue Aufgaben zu mobilisieren. Auch die Mitglieder der Kirchgemeinden sind aufgerufen, sich vermehrt an den kirchlichen Aktivitäten zu beteiligen, Ideen einzubringen und sich an die verschiedenen Weinland Mitte Orte zu begeben, wo die Aktivitäten stattfinden werden, um christlichem Miteinander und Füreinander Ausdruck zu geben und zu leben.
Hanspeter Maag, für die Präsidien und Verwalter Weinland Mitte

Renovation Riegelfassade Pfarrhaus

Unser Pfarrhaus an der Andelfingerstrasse 10 in Trüllikon ist ein sehr altes und schönes Riegelhaus.
Es steht seit vielen Jahren bei Sonne und Regen, bei Hagel und Sturm nahezu unverwüstlich im Kern von Trüllikon.
Jedoch wie bei so vielen Dingen, nagt auch hier der Zahn der Zeit an der alten Riegel – Fassade und hinterlässt seine Spuren.

Aus diesem Grund wurde in diesem Sommer die alte Fassade in Angriff genommen und unsere Handwerker schreiten zur Tat. Seit einigen Wochen ist das Pfarrhaus in ein Gerüst gehüllt um die Renovierungsarbeiten schnellst möglich durch zu führen. Es wurden morsche und marode Balken und Bretter entfernt und durch neue Eichenbretter ersetzt. Die Fensterbretter wurden repariert und wo es nichts mehr zu reparieren gab auch ausgetauscht. Die alten Füllungen aus Bollensteinen waren an vielen Orten im Riegel nicht mehr zu retten und mussten durch unsere Maurer herausgenommen und durch Bachsteine und einen neunen Verputz ersetzt werden, so dass sie zu den Originalen Riegelfelder Passen.
Die Alten Fensterläden, werden abgelaugt und neu gespritzt, so dass auch sie im Nachhinein zu der neuen Fassade passen. Die Balken und Riegelfelder werden in denselben Farben wieder in neuem Glanz erstrahlen, so dass unser Pfarrhaus auch bei einer vorbeifahrt zu einem hingucker wird.
Da ein Gerüst nicht alle Tage an einer Fassade steht, wurden auch Ziegel und die verrostete Dachrinne vom Dachdecker Fachmännisch ersetzt.
In wenigen Wochen oder Tagen, wird das Gerüst abgebaut und die letzten Arbeiten am Sockel und dem Eingangsbereich werden dann den Abschluss dieser Renovation werden.
Die Kirchenpflege dankt allen Mitwirkenden und auch den Anwohnern für ihre Mithilfe und das entgegengebrachte Verständnis bei diesem Projekt.

Haben Sie etwas Zeit zu verschenken?

Wir suchen für unsere aktive Besuchergruppe weitere freiwillige Helfer, die im Namen der Kirchgemeinde unsere Seniorinnen und Senioren besuchen. Wenn Sie gerne etwas von Ihrer wertvollen Zeit verschenken würden, können Sie sich für weitere Informationen bei Susanna Binder Tel. 052 301 44 23 melden.

Anker wird zu Chileblatt.Regional

Mit dem Zusammenarbeitsvertrag von KG Plus hat die Kirchenpflege auch zu einem neuen Mitteilungsblatt ja gesagt! Der Anker erscheint hiermit ein letztes Mal. ‚Chileblatt.Regional‘ erscheint ab März monatlich und wird wie per Post verteilt.
Bevor wir uns dem Neuen widmen sagen wir Adieu zu unserem Anker. Er wird gelichtet und wir machen uns auf zu neuen Ufern, wir verlassen das Gewohnte, das Liebgewonnene und dies auch mit etwas Wehmut. So hat uns der Anker viele Jahre begleitet uns von den Ereignissen und Zukunftsplänen in unserer Kirchengemeinde in Kenntnis gesetzt und nun übernimmt ein eues Blatt diese Aufgabe. Aus dem Anker wird nun das ‚Chileblatt. Regional‘ – hier finden Sie weiterhin Informationen über das, was in unserer Kirchengemeinde stattfindet aber auch, was in den anderen Kirchgemeinden von Weinland Mitte läuft.

Mit dem ‚Chileblatt.Regional‘ ist ein Anfang gemacht für die zukünftige Zusammenarbeit und auch die gemeinsamen Begegnungen im Rahmen unserer Kirche in Weinland Mitte. Wir sind gespannt auf das, was es an Neuem bringt und freuen uns mit diesem Blatt weiter zu informieren und gleichzeitig auch über den Tellerrand zu schauen.

Übrigens unsere Homepage wird es weiterhin geben unter www.kirche-tt.ch oder über die neue Webseite www.kirche-wm.ch von Weinland Mitte.
                                                                         Susanne Wepfer, Kirchenpflege

Fahrdienst zu den Gottesdiensten

Wir bitten Sie, sich am Vortag des Gottesdienstbesuches bis 12 Uhr bei Renate und Leon Kolb unter der Telefonnummer 052 319 18 31 anzumelden.

Falls Sie den Telefonbeantworter erreichen, hinterlassen Sie bitte Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer. Der oder die Fahrerin wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzten, um den genauen Treffpunkt und die Uhrzeit abzumachen.

Das Flugblatt zum Fahrdienst finden Sie hier.

Wir hoffen, der Dienst wird rege in Anspruch genommen und freuen uns, Sie im Gottesdienst begrüssen zu dürfen.

Elsbeth Löffler, Präsidentin

Flyer_Corona_19.03.20.pdf
Icon Gebet (92KB)
Flyerabendgebet.pdf
Icon Corona (141KB)
Handreichung Kirchgemeinden Corona-Virus_04 03 2020.pdf
Icon Fahrdienst (48KB)
Fahrdienst
 
Weinland Mitte
Zusammenschluss? Hier finden Sie die Informationen dazu.
mehr...
Für alle, die nicht mobil sind, bieten wir zu jedem Gottesdienst einen Fahrdienst an!
mehr...